services

Alles aus einer Hand.

Serviceplan Sales ist der starke und zuverlässige Partner für innovative und exzellente Dienstleistungen am POS. Als Spezialdienstleister verfügt die Serviceplan Sales über mehr als 15 Jahre Erfahrung in dem Bereich Trade-/POS-Marketing. Das Leistungsspektrum entlang der Vermarktungs- und Wertschöp-
fungskette – von sell-in über sell-through, fill-in und sell-out – beruht auf dem Expertenwissen unseres Teams.

In Bremen

Ihr Ansprechpartner:

Bertram Laack, +49 421 33908  43
b.laack(at)serviceplan.com

 

 

 

 

 

Glossar: Sales Marketing

Sales Marketing schafft Kaufanreize

Unter Sales Marketing, auch Verkaufsförderung oder Sales Promotion versteht man den Einsatz unterschiedlicher Maßnahmen zur Steigerung der Abverkäufe bzw. Verkaufszahlen. Es handelt sich häufig um zeitlich begrenzte Aktionen, wie z. B. Produktvorführungen, Produkteinführungen, Sonderpackungen- und größen, Warenproben, aber auch Gestaltung von Verkaufsflächen am Point of Sale, Bonussysteme etc. Dabei sollen all diese Aktionen Kaufanreize schaffen. Die Verkaufsförderung lässt sich je nach Zielgruppe in drei Hauptkategorien unterteilen:

1.    Händlerpromotion (Handel)
Die Hersteller unterstützen den Handel dabei, Verkaufsförderung an den Endverbrauchern durchzuführen. Dies geschieht z. B. durch die Bereitstellung von Event-Maßnahmen, Prospekten und Werbemitteln.

2.    Verkäuferpromotion  (Innen- und Außendienst)
Die eigenen Mitarbeiter werden durch Außendienstwettbewerbe, Workshops und Prämien dabei unterstützt, sich intensiv und speziell mit dem Ziel der Absatzsteigerung an den Verbraucher zu wenden.

3.    Verbraucherpromotion (Endkunden/Käufer)
Es wird hauptsächlich zwischen Nicht-Preis-Promotions (z. B. Gewinnspiele, Gratisproben) und Preis-Promotions (z. B. Sonderangebote, Coupons) unterschieden. Die Verkaufsförderung wird durch den Handel oder die Hersteller mit dem Ziel veranstaltet, die Endkunden z. B. am Point of Sale zu erreichen und zum Kauf zu aktivieren.

Für den Erfolg im Sales Marketing ist, aufgrund der Vielfalt des Themenfeldes, immer ein umfassendes Wissen über die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden, eine kontinuierliche Datenerhebung und Kosten-Nutzen-Analysen sowie die reibungslose Kommunikation zwischen beteiligten Personen und Verantwortlichen, erforderlich.